Heute: 18.11.2018 - 10.04
Betoninstandsetzung    SIVV

• SIVV:   Schützen - Instandsetzen - Verbinden - Verstärken



Anhang

  • Taupunkt
    Bei der Verarbeitung von Kunststoffen spielt der Taupunkt eine wichtige Rolle. Als Taupunkt bezeichnet man die Temperatur, bei der die Luft mit Wasserdampf gesättigt ist.

    Wird diese Temperatur durch Abkühlung erreicht oder unterschritten, wird Wasser aus der Luft ausgeschieden und auf der Betonunterlage als Wasserfilm angelagert. Der Auftrag einer Kunststoffbeschichtung ist dann nicht zulässig.  
    100% Luftfeuchte bedeutet maximale Aufnahme von Wasser bei einer bestimmten Temperatur.

    Der senkrechte rote Rahmen in der nachfolgenden Tabelle beinhaltet die Taupunkttemperaturen bei 70% relativer Luftfeuchte.


    Taupunkttabelle | ZTV-ING


    Zur Ermittlung der aktuellen Taupunkttemperatur (oder kurz "Taupunkt" genannt) benötigt man die Lufttemperatur (°C) und die relative Luftfeuchte (%).
    Die Temperatur der Betonunterlage benötigt man zwar auch zur endgültigen Auswertung, aber nicht um die Taupunkttemperatur zu ermitteln!!


    • Beispiele:
    • blauer Rahmen: bei einer Lufttemperatur von 15°C (70 % relativer Luftfeuchte) liegt der Taupunkt bei 9,6°C. Beträgt die Temperatur des Betonuntergrundes 9,6°C oder weniger, wird Wasser aus der Luft ausgeschieden.
    • roter Rahmen: bei einer Lufttemperatur von 20°C (70 % relativer Luftfeuchte) ist der Taupunkt bei 14,4°C erreicht. Beträgt die Temperatur des Betonuntergrundes 14,4°C oder weniger, wird Wasser aus der Luft ausgeschieden.
    • grüner Rahmen: bei einer Lufttemperatur von 25°C (70 % relativer Luftfeuchte) ist der Taupunkt bei 19,1°C erreicht. Beträgt die Temperatur des Betonuntergrundes 19,1°C oder weniger, wird Wasser aus der Luft ausgeschieden.

    • Bedeutet: Desto wärmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann sie aufnehmen.
    • Da bei Erreichen des Taupunktes bereits Wasser ausgeschieden wird, muss die Temperatur des Betonuntergrundes während den Beschichtungsarbeiten über der Taupunkttemperatur liegen.
    • Sicherheitshalber werden mindestens 3 K (K = Kelvin = Differenztemperatur, entspricht 3°C ) über der Taupunkttemperatur   gefordert, also z.B. bei der Temperatur im roten Rahmen müsste die Betonuntergrundtemperatur mindestens 17,4°C betragen, um eine Kunststoffbeschichtung vornehmen zu können.

    Lufttemperatur und relative Feuchte sollen möglichst mit einem selbstschreibenden Gerät gemessen und dokumentiert werden. Dies kann z.B. ein Thermo-Hydrograph (siehe Bild links) bzw. ein elektrisches Digitalhygrometer oder ein Haarhygrometer sein.

    Zur Bestimmung der Bauteiltemperatur müssen Thermometer mit Kontaktfühlern bzw. Infrarotthermometer eingesetzt werden. Wichtig ist, dass die Messungen in unmittelbarer Nähe der auszuführenden Arbeiten durchgeführt und speziell die Temperaturfühler nicht von der Sonne beschienen werden.

Hält aus Gewohnheit!
Bücher

Schutz und Instandsetzung von Stahlbeton
7. Ausgabe 2015
Autor:
Manfred Schröder

Schutz und Instandsetzung von Betontragwerken
Autoren:
Michael Raupach
Janette Orlowsky

Betoninstandsetzung
Schadensfeststellung - Instandsetzung
Autor: Sylvia Weber

↓ Betonman ↓
Werde
Betoninstandsetzer

Betonman



Für Ihre Anregungen bzw. Hinweise

Kontakt:
G. Swatek

Pfeil links back | Home |Impressum| aktualisiert: | © 2012 - 2018 | Kontakt: G. Swatek | nach oben Pfeil nach oben